Abschlussfeier der Kaufleute für Spedition- und Logistikdienstleistung Februar 2015

Am Dienstag, den 03. Februar 2015 fand traditionell im großen Saal der Handwerkskammer Hamburg die Abschlussfeier für die Absolventen der Winterprüfung 2014/2015 der Ausbildung zum Kaufmann/ zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung statt.

Prüflinge mit dem Prüfungsergebnis „sehr gut“.

Prüflinge mit dem Prüfungsergebnis „sehr gut“.

Die Feier wurde in gemeinsamer Verantwortung von der Beruflichen Schule für Spedition, Logistik & Verkehr als verantwortlicher Berufsschule, vertreten durch den Abteilungsleiter für Spedition und Logistik, Herrn Jens Gutermuth, und vom Verein Hamburger Spediteure e.V. (VHSp), vertreten durch den Geschäftsführer, Herrn Kurt-J. Schimmelpfeng, ausgerichtet.

Herr Gutermuth beglückwünschte in seiner Begrüßungsrede die Absolventinnen und Absolventen

Herr Gutermuth

Herr Gutermuth begrüßte die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der Abschlussprüfung Winter 2014/2015, ihre anwesenden Ausbilder und Angehörigen, die Lehrerinnen und Lehrer der Schule, die Vertreter des Vereins Hamburger Spediteure sowie die beiden Solisten von „Sono Giocoso“.

Herr Gutermuth beglückwünschte in seiner Begrüßungsrede die Absolventinnen und Absolventen und übergab das Wort an Herrn Johann P. Schryver.

Herr Johann P. Schryver, Geschäftsführer der H.J. Schryver & Co. (GmbH & Co.)

Herr Johann P. Schryver, Geschäftsführer der H.J. Schryver & Co. (GmbH & Co.)

Herr Johann P. Schryver, Geschäftsführer der H.J. Schryver & Co. (GmbH & Co.), beglückwünschte die Absolventinnen und Absolventen zur bestandenen Prüfung und dankte ihnen für ihre „richtige“ Berufswahl. Der weiter wachsende Welthandel benötigt weiterhin qualifizierten Nachwuchs. Herr Schryver stellte die außergewöhnlich guten Leistungen der Prüflinge auch in den Zusammenhang mit der Leistungsfähigkeit des Hamburger Speditionsgewerbes und der Qualität der dualen Ausbildung. Herr Schryver unterstrich in seiner Rede die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Fort– und Weiterbildung, um den wachsenden Anforderungen einer voranschreitenden Vernetzung der Weltwirtschaft gerecht zu werden. Er ermunterte die Prüflinge zu Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein und riet ihnen darüber hinaus, Engagement für den Berufsstand sowie für das Gemeinwesen zu übernehmen.

Sein Dank galt abschließend dem Lehrerkollegium der Berufsschule für einen zeitgemäßen und praxisorientierten Unterricht, den Mitgliedern der Prüfungsausschüsse für ihre Tätigkeit sowie darüber hinaus allen Ausbildungsbetrieben, die durch ihr Engagement an der Entwicklung des Nachwuchses und damit der Zukunftssicherung des Speditionsgewerbes teilhaben.

Prüfungsabsolventen Herr Christopher Bartels und Herr Morten Lucassen

Prüfungsabsolventen Herr Christopher Bartels und Herr Morten Lucassen

Die Prüfungsabsolventen Herr Christopher Bartels sowie Herr Morten Lucassen „versiegelten“ in ihrer gemeinsamen Rede den Container „Ausbildung zum Kaufmann für Spedition- und Logistikdienstleistung“ seetransportfähig und zolltechnisch einwandfrei und schickten ihn auf die Reise in die große Speditionswelt.

So stellte Herr Bartels beispielsweise die in der Berufsschule vermittelte Pünktlichkeit, die er Neu-Deutsch als „On-Time-Performance“ umschrieb, als wesentliche Fähigkeit heraus, die als Erwartungshaltung mit der Übergabe der Handelskammerzeugnisse an den „Spediteurnachwuchs“ gestellt wird.

Herr Morten Lucassen stellte den Leitsatz , „Der Kunde ist König“ und die damit verbundenen Tücken des Berufsalltags heraus. So könne selbst der am besten ausgebildetste Hamburger Spediteur kein Schiff für seinen Kunden schneller fahren lassen.

Die Kunst bestünde jedoch darin, seinen Kunden glauben zu lassen, man könne alles schaffen.

Prüflinge mit dem Prüfungsergebnis „sehr gut“.

Prüflinge mit dem Prüfungsergebnis „sehr gut“.

Herr Lucassen und Herr Bartels dankten allen für die Ausbildung Verantwortlichen und wünschten ihren Mitabsolventinnen und Mitabsolventen für die Zukunft alles Gute. Möge jeder seinen Weg gehen.

Herr Schimmelpfeng vom Verein Hamburger Spediteure (VHSp) und Herr Schryver ehrten anschließend die Prüflinge mit einem „sehr guten“ und mit einem „guten“ Prüfungsergebnis mit einer Ehrenurkunde vom DSLV.

Frau Christina Löh aus der Berufsschulklasse 12/80EU (Europaklasse) ist die Halbjahresbeste aus der Winterprüfung. Herr Schimmelpfeng und Herr Schryver überreichten eine Urkunde und gratulierten Frau Löh zu einem Stipendium der Akademie Hamburger Verkehrswirtschaft.

Frau Christina Löh aus der Berufsschulklasse 12/80EU (Europaklasse) ist die Halbjahresbeste

 

Frau Christina Löh aus der Berufsschulklasse 12/80EU (Europaklasse) ist die Halbjahresbeste aus der Winterprüfung.

Herr Schimmelpfeng und Herr Schryver überreichten eine Urkunde und gratulierten Frau Löh zu einem Stipendium der Akademie Hamburger Verkehrswirtschaft.

 

Herr Gutermuth und Frau Sieck (beide Abteilungsleiter der Berufsschule) übergaben zusätzlich einen Geschenkgutschein bzw. ein Buchgeschenk aus Spenden des Schulvereins.

An dieser Stelle bedanken wir uns wieder ganz herzlich bei den Spendern unserer Ausbildungsbetriebe und freuen uns über weitere Unterstützung für den Schulverein.

Ihren Abschluss fand die Feier bei einem kleinen Umtrunk und anregenden Gesprächen im Foyer der Handwerkskammer Hamburg.

Bericht / Fotos: Thorsten Borgeest

Bildergalerie

Das könnte Dich auch interessieren …